WiR* - Wissen ist Respekt

WiR* ist das Aufklärungs-, Bildungs- und Antidiskriminierungsprojekt des anyway e.V. und bietet verschiedene Workshops & Veranstaltungen zu den Themenfeldern sexueller und geschlechtlicher Vielfalt an.

Unsere Workshops finden weiterhin & vorerst digital statt – fragen Sie gerne bei uns an!

Herzlich Willkommen
auf der Homepage von WiR* – Wissen ist Respekt!

Als Aufklärungs-, Bildungs- und Antidiskriminierungsprojekt ist es uns ein Anliegen, die Gesellschaft bunter und offener für Vielfalt mitzugestalten. Trotz jahrelanger Sensibilisierungsarbeit herrschen immer noch gesellschaftliche Vorurteile und heteronormative Wertvorstellungen, welche zu Diskriminierung und physischer sowie psychischer Gewalt führen: Beleidigung, Mobbing und deren Folgen sind das Ergebnis.

Deshalb sorgt WiR* mit Wissen für Respekt! In unseren praxisnahen Workshops vermitteln wir Basiswissen und wollen auf die Lebens- & Liebesweisen von LSBT*Q-Menschen aufmerksam und sie dadurch sichtbar machen.

WiR*-Workshops

Was sind die Ziele von WiR*-Workshops?

  • Sichtbar machen von LSBT*Q-Lebens- & Liebesweisen
  • Vermittlung von Grundlagenwissen zu den Themen sexueller Orientierung(en) und geschlechtlicher Identität(en)
  • Austausch & Diskussion in respektvoller Atmosphäre ermöglichen
  • Verständnis für das Coming-out und die damit verbundenen Schwierigkeiten und Gefühle entwickeln
  • Abbau von Vorurteilen und Berührungsängsten 
  • Sensibilisierung für Diskriminierungs- und Ausgrenzungsmechanismen
  • (Selbst-)Reflexion über eigene Verhaltensmuster & die eigene Haltung
  • Beantwortung von Fragen der Teilnehmenden

Welche Methoden benutzt WiR* in den Workshops?

  • Erprobte methodisch-didaktische Ansätze aus der Antidiskriminierungsarbeit, Menschenrechtsbildung, Gewaltprävention, Sexualpädagogik und politischen Bildung
  • Offene Gesprächs- und Diskussionsrunde im Sitzkreis
  • Einsatz multimedialer Materialien
  • Peer Education und autobiografisches Erzählen durch ehrenamtliche Peer-Workshopleiter:innen
  • Erfahrungsaustausch & Vernetzung mit hauptamtlichen Workshopleiter:innen sowie pädagogischen Fachkräften & Institutionen

Welche Themen werden in WiR*-Workshops besprochen?

WiR* bietet eine Vielzahl von Workshopformen an, die je nach Zielgruppe verschiedene Themen behandeln. Grundlegende Themen aller Workshops sind:

  • Begriffserklärung: LSBT*Q, Coming-Out, CSD, Regenbogenfamilie etc.
  • Lebenssituation von jungen lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans* und queeren Menschen
  • Vorurteile & (Mehrfach-)Diskriminierung und der (eigene) Umgang mit diesen
  • Geschlechterrollen & Geschlechterstereotype
  • Fragen der Teilnehmenden

Wann und wo finden WiR*-Workshops statt?

Grundsätzlich finden unsere Workshops in den Räumen des anyway e.V. statt, damit die Teilnehmer:innen unsere Räume kennenlernen können. Nach Absprache können die Workshops aber auch bei Ihnen vor Ort in Schule, Jugendeinrichtung oder Institution durchgeführt werden.

Die Uhrzeit können Sie bei der Workshopanfrage mit der Projektleitung abklären – egal ob vormittags, nachmittags oder abends.

Was ist, wenn eine Person nicht am WiR*-Workshop teilnehmen möchte?

Die Teilnahme an unseren Workshops erfolgt auf freiwilliger Basis, d.h. dass Teilnehmende den Workshop auch zwischendurch oder ganz verlassen dürfen.

Bei Minderjährigen muss zur Gewährleistung der Aufsichtspflicht geklärt werden, wohin sich die Jugendlichen dann zurückziehen können.

Welche Kosten entstehen für einen Workshop bei WiR*?

WiR* wird durch die Stadt Köln finanziert, sodass für Schulen, Jugendgruppen oder andere Institutionen innerhalb Kölns keine Kosten entstehen. Darüber hinaus freut sich WiR* aber auch über eine freiwillige Spende. Die Spende ist von der Steuer absetzbar.

Peer-to-Peer-Workshops

Workshops für Schulklassen, Jugendgruppen, FSJ/BFD-Gruppen, Sportvereine und Seminargruppen von (Fach-)Hochschulen
Sensibilisierungs-Workshop

Inhalt
– Vermittlung grundlegender Begriffe sexueller & geschlechtlicher Vielfalt
– Sensibilisierung für Vorurteile, (Mehrfach-)Diskriminierung und Ausgrenzungsmechanismen
– Coming-out und die Gefühlswelt queerer Jugendlicher
– Diskussion & Austausch zu verschiedenen Fragestellungen sexueller & geschlechtlicher Vielfalt
– Beantwortung von Fragen der Teilnehmenden im Rahmen autobiografischen Erzählens

Zielgruppe
– Schulklassen, Sportgruppen, FSJ/BFD-Gruppen, Seminargruppen von (Fach-)Hochschulen

Workshopleiter:innen
– Ehrenamtliche Peer-Workshopleiter:innen aus dem WiR*-Team

Dauer
– 180 bis 240 Minuten (3 bis 4 Zeitstunden)

Anzahl der Teilnehmer:innen
– 8 bis 30 Personen

Input-Workshop

Inhalt
– Vermittlung grundlegender Begriffe sexueller & geschlechtlicher Vielfalt
– Vermittlung von gesellschaftlichen Vorurteilen und Ausgrenzungsmechanismen
– Coming-out und die Gefühlswelt queerer Jugendlicher
– Beantwortung von Fragen der Teilnehmenden zu Inhalten

Zielgruppe
– Schulklassen, Sportgruppen, FSJ/BFD-Gruppen, Seminargruppen von (Fach-)Hochschulen

Workshopleiter:innen
– Ehrenamtliche Peer-Workshopleiter:innen aus dem WiR*-Team

Dauer
– 90 bis 120 Minuten (1,5 bis 2 Zeitstunden)

Anzahl der Teilnehmer:innen
– mindestens 5 Personen

Austausch-Workshop

Inhalt
– Diskussion & Austausch über grundlegende Begriffe & Themen sexueller & geschlechtlicher Vielfalt in gemütlicher Atmosphäre
– Sensibilisierung für Vorurteile, (Mehrfach-)Diskriminierung und Ausgrenzungsmechanismen
– Coming-out und die Gefühlswelt queerer Jugendlicher
– Beantwortung von Fragen der Teilnehmenden im Rahmen autobiografischen Erzählens

Zielgruppe
– Sportgruppen, Jugendgruppen, Jugendverbände

Workshopleiter:innen
– Ehrenamtliche Peer-Workshopleiter:innen aus dem WiR*-Team

Dauer
– 120 Minuten (2 Zeitstunden)

Anzahl der Teilnehmer:innen
– 5 bis 20 Personen

Workshop für Grundschulen

Inhalt
– Vermittlung grundlegender Begriffe sexueller & geschlechtlicher Vielfalt
– Sensibilisierung für Vorurteile, (Mehrfach-)Diskriminierung und Ausgrenzungsmechanismen
– Coming-out und die Gefühlswelt queerer Jugendlicher
– Beantwortung von Fragen der Teilnehmenden im Rahmen autobiografischen Erzählens

Zielgruppe
– Schulklassen der 4. Jahrgangsstufe von Grundschulen

Workshopleiter:innen
– Ehrenamtliche Peer-Workshopleiter:innen aus dem WiR*-Team

Dauer
– 90 bis 120 Minuten (1,5 bis 2 Zeitstunden)

Anzahl der Teilnehmer:innen
– 8 bis 30 Personen

Workshops für Multiplikator:innen

Workshops für Lehrkräfte, Schulsozialarbeit, Berater:innen, weitere pädagogische Fachkräfte, Eltern und andere Multiplikator:innen
Sensibilisierungs-Workshop

Inhalt
– Vermittlung grundlegender Begriffe sexueller & geschlechtlicher Vielfalt
– Sensibilisierung für Vorurteile, (Mehrfach-)Diskriminierung und Ausgrenzungsmechanismen
– Coming-out und die Gefühlswelt queerer Jugendlicher
– Diskussion & Austausch zu verschiedenen Fragestellungen sexueller & geschlechtlicher Vielfalt
– Beantwortung von Fragen der Teilnehmenden zu Inhalten & Erfahrungsaustausch

Zielgruppe
– Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter:innen, Berater:innen, weitere pädagogische Fachkräfte, Eltern und Interessierte

Workshopleiter:innen
– Hauptamtliche Workshopleiter:innen & ggf. ehrenamtliche Peer-Workshopleiter:innen aus dem WiR*-Team

Dauer
– 120 bis 240 Minuten (2 bis 4 Zeitstunden)

Anzahl der Teilnehmer:innen
– 8 bis 30 Personen

Input-Workshop

Inhalt
Workshops zu verschiedenen Themenschwerpunkten:
– Grundlagen sexueller & geschlechtlicher Vielfalt
– Sexuelle & geschlechtliche Vielfalt im Jugendalter
– Sexuelle & geschlechtliche Vielfalt in religiösen Kontexten
– Geschichte sexueller & geschlechtlicher Vielfalt

Zielgruppe
– Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter:innen, Berater:innen, weitere pädagogische Fachkräfte, Eltern und Interessierte

Workshopleiter:innen
– Hauptamtliche Workshopleiter:innen & ggf. ehrenamtliche Peer-Workshopleiter:innen aus dem WiR*-Team

Dauer
– 90 bis 120 Minuten (1,5 bis 2 Zeitstunden)

Anzahl der Teilnehmer:innen
– mindestens 5 Personen

Interesse?

Sie möchten einen WiR*-Workshop buchen? Dann senden Sie uns gerne per E-Mail eine Anfrage zu oder melden Sie sich telefonisch.

Zur Vorbereitung des Workshops führen Sie ein Vorgespräch mit unserer Projektleitung. Hier können Sie Details besprechen und einen Termin festlegen bzw. Terminwünsche anmelden.

Für einen gelungenen Besuch und die optimale Vorbereitung unserer (Peer-)Workshopsleiter:innen ist eine Anfrage einen Monat im Voraus unabdingbar. Wir bitten Sie bei der Workshopanfrage alle Informationen (Teilnehmer:innenzahl, gewünschte Workshopform, mögliche Termine, Vorwissen etc.) vollständig anzugeben, um die Bearbeitungszeit zu verkürzen.

Workshopanfragen bitte an:

anyway e.V.
z.H. WiR* – Wissen ist Respekt

Kamekestraße 14
50672 Köln

Tel.: 0221 – 577776.69
Mail: 
[email protected]

Projektleitung: Dominik Weiss

Flyer

Hier können Sie unseren Flyer als pdf-Datei herunterladen.

Ehrenamt bei WiR*

Im WiR*-Team engagieren sich auch junge queere Menschen von 16 bis 27 Jahre dafür, dass die Gesellschaft akzeptierender wird und vermitteln Basiswissen und Verständnis rund um die Themen Lesbisch-, Schwul-, Bi-, Trans* und Queer-Sein. Als Peer-Workshopleiter:innen schulen sie andere Jugendliche und junge Erwachsene, um sie für sexuelle & geschlechtliche Vielfalt zu sensibilisieren.

Wenn du Lust hast, dich bei WiR* zu engagieren und gern dafür eintreten möchtest, dass Schule kein homo-, bi- und trans*phober Ort mehr ist, dann bist du in unserem ehrenamtlichen WiR*-Team sehr herzlich willkommen. Melde dich gerne unter [email protected].

Und keine Sorge: Du stehst nicht direkt vor einer Schulklasse, sondern kannst erst einmal in das WiR*-Team hereinschnuppern, bei Workshops hospitieren und eine Grundlagenfortbildung absolvieren, ehe du selbstständig mit anderen Peer-Workshopleiter:innen deinen ersten eigenen Einsatz hast.

Kontakt

Adresse

anyway e.V.
z.H. WiR* – Wissen ist Respekt
Projektleitung: Dominik Weiss
Kamekestraße 14
50672 Köln

Kontakt

Tel.: 0221 – 577776.69
Fax.: 0221 – 577776.99
Mail: [email protected]

Bankverbindung

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE01 3702 0500 0001 2480 01
BIC: BFSWDE33XXX
Verwendungszweck: WiR*

Gefördert durch: