Aktuelles & Termine

Das anyway ist ständig in Bewegung. Im Café haben wir jede Woche mehrere Highlights am Start - von Filmabenden über Karaoke, Talks, DIY-Aktionen und vielem mehr. Auch in unseren Projekten passieren ständig aufregende Dinge. All das erfährst du hier.

TERMINE – Was geht im anyway?

Wir haben von Montag bis Freitag ein vielfältiges Angebot im anyway. Selbst am Wochenende sind wir an einigen Tagen für dich da. Alle Termine sind für Jugendliche und junge Erwachsene bis einschließlich 27 Jahren geöffnet. Alle Angebote sind kostenlos, es sei denn, es ist ein Preis genannt. Aufgrund von Corona ist unser Treff vor Ort geschlossen. Wir sind aber virtuell für euch da.

19.Januar/ Dienstag
#talktime: Queergelesen
Ihr habt Bücher auf eurem Nachttisch mit starken queeren oder einfach inspirierenden Charakteren? Ihr habt Lust, daraus vorzulesen oder einfach den anderen dabei zu lauschen? Dann markiert eure Lieblingsstellespitzt die Lauscher und schaltet euch rein. Wie immer auch mit jeder Menge Platz zum Quatschen!
Infos zum Zugang findet ihr unter anyway-koeln.de/talktime
17-20 Uhr bei Zoom. Keine Anmeldung nötig.

20.Januar / Mittwoch
#talktime Mädels: Blackstories
Ihr liebt Rätsel & Krimis? Dann seid ihr heute genau richtig: Beim Online-Mädelsabend zum Thema “Black Stories”! Wir halten für euch einige knifflige Kriminalfälle in & um den Tatort Köln bereit, die es gemeinsam zu lösen gilt… Bock? Dann zoomt euch rein! Infos zum Zugang findet ihr unter anyway-koeln.de/talktime
17-20 Uhr bei Zoom. Keine Anmeldung nötig.

22Januar / Freitag
#talktime Queere Podcasts
Es gibt sie mittlerweile wie Salz im Streuer: Queere Podcasts! Ob “Busenfreundin”, “Schwanz & Ehrlich”, “Gay Mom Talking”, “BBQ – BlackBrownQueer” oder “Bin ich süßsauer” – die Bandbreite ist groß, der Bekanntheitsgrad hoch und die bisher veröffentlichten Folgen zahlreich. Gemeinsam hören wir in einige queere Podcasts rein und quatschen drüber, was wir so hören. Habt ihr queere Lieblingspodcasts? Dann: Einloggen und unbedingt vorstellen! Infos zum Zugang findet ihr unter anyway-koeln.de/talktime
19-22 Uhr bei Zoom. Keine Anmeldung nötig.

24. Januar / Sonntag
Coming-in-Day: Virtueller Nachmittag für neue Besucher:innen
Alle Neuen aufgepasstHeute laden wir alle, die noch nie bei uns im anyway waren, in unser virtuelles Café ein! Und auch wenn ihr schon Mal bei uns wart, aber euch noch neu fühlt – kommt vorbei und lernt uns, unser Café, unsere Projekte und vor allem ganz viele andere Gleichgesinnte kennen. Im Anschluss lassen wir unser Treffen gemütlich mit ein paar Spielchen ausklingen. Wir freuen uns auf euch – wenn auch noch nicht in real life, aber immerhin schon mal online!
Nur mit Voranmeldung unter [email protected]Zoom-Link wird dann per Mail verschickt!
16-18 Uhr bei Zoom.

25. Januar / Montag
anyway.tv: Mach selbst YouTube! 
Bei unserem Medienprojekt anyway.tv kannst du in die Rollen vor und hinter der Kamera schlüpfen und neue Fähigkeiten im Bereich Livestreaming, Moderation oder Redaktion lernen und ausprobieren. Wir treffen uns jeden Montag, entweder für eine Redaktionskonferenz oder für einen Livestream. Heute machen wir Redaktionskonferenz. Wenn ihr dabei sein wollt, dann schreibt uns eine Nachricht bei Instagram @anyway_koeln oder an [email protected] Dann erhaltet ihr den Link für das Zoommeeting.
18-20 Uhr bei Zoom. 

27. Januar / Mittwoch
#talktime Jungs: Speed-Dating
Neues Jahr, neues Glück – das gilt natürlich auch für die Liebe! Deswegen starten wir im Januar unser erstes Speed-Dating online –for boys only! Kommt vorbei, lernt nette Jungs kennen und habt mit uns eine lustige Zeit (wer braucht da eigentlich noch Mr. Right?!). Infos zum Zugang findet ihr unter anyway-koeln.de/talktime
17-20 Uhr bei Zoom. Keine Anmeldung nötig.

28. Januar / Donnerstag
#talktime: Chill-out
Heute ist Entspannung angesagt: Wir treffen uns in lockerer Runde auf Zoom und quatschen über alles, was euch gerade bewegtbelustigt oder abnervt… Ein paar (Online-) Spiele haben wir natürlich auch auf Lager! Infos zum Zugang findet ihr unter anyway-koeln.de/talktime
17-20 Uhr bei Zoom. Keine Anmeldung nötig. 

29. Januar / Freitag
#talktime: Queerwolf
Wir “zoomen” uns in den Düsterwald. Heute sind die Queerwölfe los! Also, lasst euch nicht fangen und auffressen! Gemeinsam spielen wir ein paar Ründchen des beliebten Spiels „Werwölfe“ in der Queer-Edition und erstmals online. Kommt vorbei und taucht ein in die Welt der Hexer, Seher*innen und Queerwölfe! Infos zum Zugang findet ihr unter anyway-koeln.de/talktime
19-22 Uhr bei Zoom. Keine Anmeldung nötig.

HINTER DEN KULISSEN

Bemerkenswertes aus dem anyway, seinem Café und den Projekten

LSBT*Q-Jugendliche durch Corona stark belastet

Mehr als die Hälfte der LSBT*Q-Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind durch die Corona-Krise stark belastet. Das anyway stellt ein umfangreiches Online-Angebot vor, um besser durch die Krise zu kommen.

Queere Fahrt NRW vernetzt 130 LGBT*-Jugendliche

Eine Gruppe von LGBT* Jugendlichen aus dem anyway reiste eine Woche lang durch NRW, um sich mit anderen jungen Menschen aus queeren Treffs auszutauschen. Dabei sammelten sie auch Statements an die Politik und Gesellschaft.

„Wir sind viel mehr als ein Jugendzentrum“

20 Jahre nach seiner Gründung geht das anyway mit neuen Ideen und einem größerem Team in die Zukunft. Viele neue Projekte machen deutlich, dass das anyway mittlerweile mehr als ein klassisches Jugendzentrum ist.

Ein Zeichen gegen Gewalt setzen

Die Webserie KUNTERGRAU über fünf schwule junge Männer hat der queeren Community und Freund*innen am 16. März 2019 die Gelegenheit gegeben, als Statist*innen vor der Kamera mitzuwirken und ein Zeichen gegen Homophobie zu setzen.

Ich bin HIV-positiv. Umarmst du mich?

Die Jugendlichen vom queeren YouTube-Kanal anyway.tv wollten mit einem sozialen Experiment auf das Thema Stigmatisierung und Ausgrenzung von HIV-Positiven aufmerksam zu machen. Grund dafür sind oft Vorurteile und fehlendes Wissen.

Wie leben queere Jugendliche in Paris?

Der Kölner YouTube-Kanal anyway.tv vom Medienprojekt des anyway hat Frankreichs Hauptstadt einen LBGT*-Check verpasst und dabei vor allem die Perspektive von jungen Schwulen, Lesben, Bi und Trans* eingenommen.